Mit der gemeinsamen Klausurtagung von Pastoralteam, Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand im Juni 2019 hat der Pfarreientwicklungsprozess wieder Fahrt aufgenommen – auch die Sommerferien haben ihn nicht ausgebremst. Neben der Steuerungsgruppe, die sich aus Mitgliedern des Kirchenvorstands, des Pfarrgemeinderats und des Pastoralteams zusammensetzt und durch den Verwaltungsleiter, die Projektassistentin und Kräfte aus dem Generalvikariat unterstützt wird, arbeiten weitere Gruppen kontinuierlich an der Umsetzung unseres Votums:

Im Oktober gab es mehrere Medienberichte zur Nutzung von St. Mariä Heimsuchung bzw. den im Stadtteil Überruhr kursierenden Schließungs-/Abrissgerüchten. Die Quellenangaben bzw. Links finden sich unter Berichte/PEP ind den Medien.

Bei ihrem Treffen am 03.07.2019 hat die Steuerungsgruppe das Profil der Projektgruppe Standortkonzeption ausgearbeitet. Die Gruppe wird voraussichtlich nach den Sommerfereien ihre Arbeit aufnehmen.

In einer gemeinsamen Sitzung am 06.06.2019 haben die Mitbestimmungsgremien, Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat, unserer Pfarrei zusammen mit dem Pastoralteam über die Umsetzungsphase beraten. Dabei wurde der Umsetzungsplan (UmPlan), in dem alle Entscheidungen des Votums in Tabllenform abgebildet sind, beschlossen. Die Steuerungsgruppe hat zudem Auftrag erhalten, gemäß der Umsetzungsplanung weitere Projektgruppen zu initiieren.

Der Gemeinderat St. Suitbert hat ein Standortkonzept verabschiedet.

Mit der Umsetzungsphase verändert auch unsere PEP-Internetseite ihr Gesicht. Seit April 2019 gibt es unsere Neuigkeiten im Blogformat. Die PEP-Historie unserer Pfarrei  kann weiterhin unter PEP-Chronologie eingesehen werden.